Hitzeperioden und Trockenheit – Wasserstellen für unsere Wildtiere!

Lebenswichtig in den oft heißen und trockenen Sommerwochen sind Wasserstellen, die für Insekten, Vögel und auch Kleinsäuger wie den nachtaktiven Igel leicht und sicher zu erreichen sind.

Wasserstellen für Wildtiere

Gut geeignet sind flache, kippsichere Schalen oder Untersetzer, die täglich mit frischem Wasser gefüllt werden. Ein großer Untersetzer, beschwert mit einem Stein in der Mitte, bietet Standfestigkeit und zusätzlich einen Landeplatz für Insekten und Vögel.

Der Igel ist ein gern gesehener nächtlicher Gast in unseren Gärten. Mit seinem sehr ausgeprägten Ortsgedächtnis wird er einmal gefundene Wasserstellen bei seinen nächtlichen Streifzügen immer wieder aufsuchen und Ihnen zum Dank als Insektenfresser bei der Schädlingsbekämpfung helfen.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unserem Merkblatt „Wasser für Tiere“

Stand: 21.06.2017

Das Igelschutzzentrum Leipzig stellt sich vor!

Im Igelschutzzentrum (eröffnet 1997), einer Einrichtung des Vereins "Igelfreunde Leipzig und Umgebung", werden kranke bzw. in Not geratene Igel vorübergehend stationär aufgenommen, veterinär-medizinisch betreut und gesund gepflegt. Patienten sind verwaiste Igelbabys im Spätsommer und Herbst sowie untergewichtige Jungtiere im Spätherbst, ganzjährig kranke und verletzte Alttiere und im Winter frostaktive Igel, deren Winterschlafnestbau von Menschen zerstört wurde. In allen Beratungsräumen gibt es Bilder, Anschau-ungstafeln und anderes Informationsmaterial über den Igel und seinen Schutz. Auf einer an das Igelschutzzentrum angrenzenden Fläche wird praktischer Naturschutz demonstriert, das heißt natürliche Igelunterschlüpfe, selbstgebaute Schlaf- und Futterhäuschen, Nisthilfen für Vögel und vieles andere gezeigt. Aufklärungsarbeit steht im Vordergrund der Arbeit des Igelschutzzentrums. Es wird auch von Kindergartengruppen und Schulklassen besucht.